Seereisen Teltow
Hurtigruten

Die klassische Postschiffroute

Was Norwegen so reizvoll macht? Ganz einfach: Es ist eines der schönsten Länder der Erde! Erleben Sie 12 Tage und rund 2.500 Seemeilen lang ein unverkennbar norwegisches Abenteuer entlang spektakulärer Küstenlandschaften. Sie haben während der Reise mehr als 90 Ausflüge zur Auswahl und können an Wanderungen und Aktivitäten teilnehmen, die unsere Expeditionsteams leiten.

Lonely Planet beschreibt die ultimative Reise mit Hurtigruten als “Die schönste Reise der Welt”. Wir nehmen Sie in 12 Tagen von Bergen mit nach Kirkenes und zurück. Sie sehen 34 Häfen, legen mehr als 2.500 Seemeilen zurück und lernen so jeden Streifen von Norwegens magischer Küste kennen. Egal zu welcher Zeit: Keine Reise ist wie die andere. Die dramatische Landschaft und Tierwelt wird den Entdecker in Ihnen wecken. 22 der 34 Häfen liegen nördlich des Polarkreises und bieten Ihnen die Chance auf Ausflüge, die genau auf Ihren Bedarf an Abenteuerlust und Erkundungsdrang zugeschnitten sind. Was auch immer Sie nachts in nördliche Richtung verpassen, sehen Sie auf der Rückfahrt Richtung Süden.

Ihr Reiseverlauf:

  • 1. Tag: Reisestart am “Tor zu den Fjorden”
    Ihre Reise beginnt in Bergen, das von sieben Bergen eingerahmt ist. Vor Ihrer Abfahrt möchten Sie dieses kulturelle “Tor zu den Fjorden” vielleicht erkunden. Bergen wurde 1070 n. Chr. gegründet und war für einige Jahre Norwegens Hauptstadt. Es ist ein zentraler Ausgangspunkt für Norwegen-Reisen und bewahrt sich eine großartige Mischung aus Lokalkolorit und Geschichte. Ein Beispiel dafür ist das historische, UNESCO-gelistete Viertel Bryggen mit seinen farbenprächtigen Kais, die bis in das 14. Jahrhundert zurückgehen. Machen Sie einen Bummel durch diese charmante und kompakte Stadt, verbringen Sie etwas Zeit in einem der Cafés und Restaurants mit Außenplätzen, genießen Sie eine Fahrt mit der Fløibanen Standseilbahn oder besuchen Sie den berühmten Fischmarkt.
     
  • 2. Tag: Meisterstücke der Architektur und Natur
    Wenn Sie am nächsten Morgen früh aufstehen, sollten Sie sich den atemberaubenden Nordfjord nicht entgehen lassen! Danach gibt es ein leckeres Frühstück. Wenn wir hinter das Westkap fahren, befinden wir auf dem offenen Meer. Das Schiff navigiert zwischen Schären und Inseln hindurch nach Ålesund. Ihre vielen Spitzen, Türme und reich verzierten Gebäude verleihen der Stadt etwas Vornehmes: Ålesund ist berühmt für seine schöne Jugendstil-Architektur. Sie entstand nach einem verheerenden Feuer, das 1904 Großteile der Stadt bis auf die Grundmauern niederbrannte. Die gesamte Stadt wurde anschließend im modischen Stil der Zeit, dem Jugendstil, wieder aufgebaut. Wenn Sie das maritime Leben mögen, kommen Sie mit in den Atlantikpark, der zu den größten Salzwasser-Aquarien Nordeuropas zählt. Zur Tour gehört ein Besuch des Außenbeckens, um Pinguine zu beobachten. Nach dem Besuch des Atlantikparks geht es weiter und hinauf zum Berg Aksla. Von dort haben Sie einen wunderbaren Panorama-Blick über die Umgebung.
     
  • 3. Tag: Mittelalterlicher Geist in der alten Hauptstadt
    Einigen der großen Städte ist es gelungen, ihre Beschaulichkeit zu bewahren. So auch Norwegens drittgrößte Stadt – Trondheim. Der Wikinger und spätere König Olav Tryggvason gründete 997 n. Chr. diese altertümliche Stadt. Begleiten Sie unseren optionalen Ausflug zu einem Nationalheiligtum Norwegens, dem Nidarosdom. Es ist die einzige gotische Kathedrale des Landes, erbaut über dem Grab von St. Olav, Norwegens Schutzpatron. Die unbeschreiblichen architektonischen Details der Kathedrale und das außergewöhnliche Kunsthandwerk, das sie schmückt, sind bewundernswert. Unsere nächste Station ist das Ringve Museum für Musikgeschichte – hier erwacht die Geschichte von Norwegens Musik wieder zum Leben. Das schöne Herrenhaus umgibt ein wundervoller, botanischer Garten. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick sowohl auf die Stadt als auch auf den Fjord.
     
  • 4. Tag: Willkommen in der arktischen Region!
    Heute kreuzen wir den Polarkreis! Die unsichtbare Linie liegt bei 66 Grad 33 Minuten Nord und markiert die Grenze zur arktischen Region. Im Sommer bedeutet das 24 Stunden Tageslicht – die berühmte Mitternachtssonne. Im Winter besteht oberhalb dieses Breitengrades die beste Chance, Polarlichter bestaunen zu können. Auch wenn der Polarkreis unsichtbar ist: Der Kapitän wird dafür sorgen, dass Sie sich an diesen Moment erinnern, denn wer zum ersten Mal durch arktische Gewässer fährt, kann an einer Polarkreis-Zeremonie an Deck teilnehmen.
     
  • 5. Tag: Fühlen Sie sich wie ein Polar-Held!
    Egal zu welcher Jahreszeit: Machen Sie sich startklar für einen Tag voll aufregender Aktivitäten! In den Morgenstunden halten wir kurz in Risøyhamn, Harstad und Finnsnes. Dann fährt das Schiff für einen ausgedehnten Aufenthalt weiter nach Tromsø, zur “Hauptstadt der Arktis”. Eine Vielzahl epischer Arktis-Expeditionen startete von hier aus. Begleiten Sie im Winter unsere “polargeschichtliche Wanderung”, um mehr über Entdecker und arktische Jäger zu lernen und Bier zu probieren, das aus der nördlichsten Brauerei der Welt kommt. Oder Sie treffen bei einer Exkursion die indigenen Rentierhirten der Arktis: die Samen, die sich selbst Sámi nennen.
     
  • 6. Tag: Honnigsvåg und das Nordkap
    Nach kurzen Stopps in Havøysund und Hammerfest in der Früh erreichen wir Honningsvåg, das Tor zum spektakulären Nordkap. Ein optionaler Ausflug zum Nordkap führt Sie auf 71°10’21´N, nur 2.000 km entfernt vom geografischen Nordpol. Auf dem 307 Meter hohen Plateau des Nordkaps zu stehen, vermittelt den erhabenen Moment, am Ende der Welt zu sein. Machen Sie unbedingt Fotos von diesem wunderbaren Ort, während Sie den Ausblick auf sich wirken lassen. In der Nähe des Nordkaps liegt eines der eindrucksvollsten Naturreservate der Welt: die Inselgruppe Gjesværstappan. Machen Sie eine Vogelbeobachtungs-Safari mit, um die größte Kolonie von Papageientauchern der Provinz Finnmark und viele Dreizehenmöwen zu sehen. Während der Brutzeit wimmelt hier das Leben und mächtige Seeadler schweben darüber auf der Suche nach Beute. Daneben füllen Trottellummen, Tordalken, Kormorane, Schmarotzerraubmöwen, Eissturmvögel, Dickschnabellummen und Tölpel den Himmel mit einer Kakophonie von Geschrei und Kreischen.
     
  • 7. Tag: Hauptstadt der Barentskooperation und Umkehrpunkt
    Die Anblicke werden dramatischer, je näher wir Kirkenes kommen. Wir erreichen das nahegelegene Vadsø früh am Morgen und kurz nach dem Frühstück dann Kirkenes auf 30° Ost, weiter östlich als Istanbul und St. Petersburg. Hier ist der Umkehrpunkt von Hurtigruten für die Rückreise südwärts. Kirkenes ist bekannt als die Hauptstadt der Barentskooperation und ‘Tor zum Osten’.  Die russische Grenze ist nur wenige Kilometer entfernt. Darum sind die Straßenschilder auf Norwegisch und Russisch geschrieben. Abhängig von der Jahreszeit gibt es viele Möglichkeiten, die russische Grenze zu besuchen: Ganzjährig mit dem Bus oder Sie genießen eine Flussboot-Safari oder mögen es actiongeladen mit einem Quad. Kirkenes rühmt sich mit einigen tollen, kleinen Museen, die die bemerkenswert reiche Geschichte und das Erbe dieser entlegenen Region wiedergeben.
     
  • 8. Tag:  Umhüllt von Spannung
    Mitten in der Nacht docken wir in Mehamn an. Hier können Sie einen unvergesslichen Trip mit dem Schneemobil durch eines der extremsten und aufregendsten Naturgebiete Europas machen. Erleben Sie schneebedeckte Täler, die frische Winterluft und vielleicht sogar die magischen Polarlichter am sternenklaren Himmel.  Von Honningsvåg aus können Sie einen Ausflug unternehmen, bei dem Sie am Nordkap frühstücken und auf dem Weg versteckte Flecken von Finnmark entdecken. Bevor wir in Hammerfest Halt machen, können Sie einen Energie-Kaffee genießen und erhalten eine kurze Einführung an Bord über die Insel Melkøya mit dem nördlichsten Gasterminal der Welt. Im Herbst laden wir Sie an Deck zu einer Kostprobe getrockneten Rentierfleisches ein. Hammerfest wurde 1789 gegründet und über Nacht zu Norwegens Polar-Hauptstadt als Ausgangspunkt für Jagd-Expeditionen in die hohe Arktis. Hier steht auch das Meridianmonument aus dem Jahr 1854, der nördlichste Messpunkt für den skandinavisch-russischen Meridianbogen, der von Hammerfest bis zum Schwarzen Meer reicht. Als erstes wissenschaftliches Instrument wurde er in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.
     
  • 9. Tag: Lofoten – wo die Natur in Staunen versetzt
    Wir erreichen an diesem Morgen Harstad, wo Sie ein klassisches Ausflugsprogramm von Hurtigruten wahrnehmen können: Die Essenz von Vesterålen. Erfahren Sie etwas über die Geschichte der Inselgruppe, sehen Sie schöne Landschaften und eine Auswahl atemberaubender Stätten wie die Kirche von Trondenes, eines der wichtigsten kulturellen Erbe Norwegens aus dem späten Mittelalter. Die, die an Bord bleiben möchten, können die alte Kirche von dort aus bewundern, wenn wir zum Risøy-Kanal (Risøyrenna) weiter fahren. Der seichte, sieben Meter tiefe Kanal wurde in den 1920-er Jahren speziell für Hurtigruten angelegt, um eine Binnenschifffahrtsroute von Harstad nach Sortland zur Verfügung zu haben. Durch das klare, grüne Wasser sind die Sandbänke entlang des Kanals zu sehen. Die Inseln der Lofoten und Vesterålen bieten die mit erstaunlichsten Szenerien, die Sie während der Küstenreise zu sehen bekommen. Die Lofoten sind berühmt für ihre natürliche Schönheit mit steilen Bergen, wilder Natur und kleinen, malerischen Fischerdörfern. Die Fahrt zwischen den Lofoten bei Tageslicht ist für viele Gäste ein besonderes Erlebnis.
     
  • 10. Tag: Genießen Sie einen Tag mit den sieben Schwestern!
    Das Kreuzen des Polarkreises bei 66°33’N ist ein wichtiger Ritus auf der Reise. Heute feiern wir dieses Ereignis an Deck mit einem Schluck arktischer Tradition – einem Teelöffel Lebertran. Während wir die Küste Helgelands entlangfahren, passieren wir hunderte Inselchen, fruchtbares Ackerland und steile Granitwände, um die sich örtliche Legenden ranken.  Von Deck aus können Sie den eigenartigen Berg Torghatten sehen (258 m über dem Meeresspiegel), berühmt wegen seines unverwechselbaren Lochs in der Mitte. Das Loch ist 160 Meter lang, 35 Meter hoch und 20 Meter breit und entstand zum Ende der Eiszeit.
     
  • 11. Tag: Jau zum Kabeljau!
    Heute gibt es eine weitere Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Begleiten Sie das Entdecker-Team im Sommer, um noch mehr von Trondheims Umgebung bei Erkundungsaktivitäten mit dem Boot kennenzulernen. Zurück an Bord hält das Schiff Kurs auf den majestätischen Trondheimfjord, der 170 Kilometer lang und bis zu 25 Kilometer breit ist. Wie alle norwegischen Fjorde ist er tief, in diesem Fall bis zu 577 Meter.  Während wir die Küste entlangfahren, wird es besonders deutlich: Fisch hat eine große Bedeutung für die Kommunen an der norwegischen Küste. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt eine Fülle an Möglichkeiten geboten: Fischerei, Schiffbau und Ölindustrie. Kristiansund wird heute als Norwegens Hauptstadt für getrockneten Kabeljau betrachtet, weil von hier seit langer Zeit gesalzener, getrockneter Fisch exportiert wird. Sie können einen Ausflug auf die berühmte Atlantikstraße unternehmen, eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Norwegens. Sie ist 8,2 Kilometer lang, gestützt von acht Brücken und umgeben von traumhafter Landschaft und dem offenen Meer. Sie können auch eine Sightseeing-Tour durch Kirstiansund wahrnehmen und die Stabkirche Kvernes auf der nahegelegenen Insel Averøy besichtigen.
     
  • 12. Tag: Das letzte Kapitel des Märchens
    Während der Nacht fährt das Schiff Ålesund, Torvik und Måløy an, während sich „die schönste Reise der Welt“ dem Ende nähert. Bevor wir in Bergen anlanden, erwarten uns einige Seemeilen faszinierender Landschaften, inklusive des pittoresken Nordfjords unterhalb des enormen Jostedal-Gletschers. Hier öffnet sich der Fjord nach Osten und formt 90 Kilometer Inland Richtung Loen und Olden. Die zerklüfteten Küstenstreifen sind ein markanter Kontrast zur inneren Fjord-Region, in der der Wind angenehmer ist und weniger Regen fällt. Fruchtbare Obstgärten und Gletscher-Ausläufer erstrecken sich bis zu glänzenden Seen und sprudelnden Stromschnellen. Diese Landschaft hat ihren eigenen, unverwechselbaren Charme und wir möchten Sie ermutigen, sie zu erkunden. Am Morgen landen wir im modernen Küstenseehafen von Florø an, der ältesten Stadt in der Region Sogn og Fjordane und Norwegens westlichste Gemeinde. Trotz konstanter Veränderungen hat Florø immer noch seine speziellen Eigenheiten: Die Kleinstadt-Atmosphäre ist dank einer charmanten Hauptstraße und einer guten Auswahl an Geschäften sehr lebendig.

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen nutzen Sie bitte unser
Kontak-Formular oder die nachstehende Kontaktdaten:

Seereisen Teltow
Bunsenstrasse 8a
21365 Adendorf

Telefon: +49 (0) 4131 40 90 18-0
E-Mail: info@seereisen-teltow.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9-18 Uhr und Sa nach Vereinbarung

Über uns

Bei uns erhalten Sie nicht nur eine kompetente Beratung, sondern auch kostenlose und unverbindliche Angebot die auf Ihre individuellen Wünsche abgestimmt sind.

Zu unserem Angebot gehören neben den beliebten Kreuzfahrt, Städte- und Silvesterreisen auch die Postschiffreisen der Hurtigruten.

Jetzt online buchen und bares Geld sparen. Das gilt vor allem für alle Fähren nach Norwegen, Schweden, Finnland und ins Baltikum.

Newsletter abonnieren

Mit unserem kostenlosen 1-mal monatlich erscheinen Seereisen Teltow Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Als besondern Service beinhaltet unser Newsletter immer eine Buchungsfreigabe-Übersicht der Fährgesellschaften.

Die Hinweise zur Datenschutzerklärung habe ich gelesen.



AGB | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Rückruf

Partner Firmen: Angelreisen Teltow - Angelurlaub wie er sein soll! | Aktivreisen Teltow - Ihr Spezialist für Aktivreisen in Skandinavien

All work © 2009-2019 Seereisen Teltow

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos